Tourismusverband | Beherbergung & Gastronomie | Dienstleistungen

Reisen für Alle

Das Wichtigste im Überblick

Träger und Kooperationspartner:

Deutsches Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V.,
Tourismus für Alle Deutschland e. V. – NatKo
gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Zielsetzung/ Nutzen:

  • Bundeseinheitliche Kennzeichnung barrierefreier Angebote und Dienstleistungen entlang der gesamten (touristischen) Servicekette anhand von Qualitätskriterien
  • Sensibilisierung und Qualifizierung (touristischer) Dienstleister und Leistungsträger im Bereich Barrierefreiheit
  • Erreichung eines komfortablen Reiserlebnisses für Alle, insbesondere für Menschen mit einer Behinderung, ältere Menschen und Familien mit kleinen Kindern
  • Schaffung von Vertrauen und Transparenz bei einer großen, stetig wachsenden Gästegruppe durch Bereitstellung detaillierter, verlässlicher und geprüfter Informationen
  • detaillierte Präsentation erhobener Daten unter www.reisen-fuer-alle.de

Aktuelles:
Deutschlandweit sind Betriebe, Leistungsträger und Angebote 234 zertifiziert, davon 17 in Sachsen-Anhalt.
(Quelle: http://www.reisen-fuer-alle.de/zertifizierte_angebote_249.html)

Anforderungen/ Inhalt:

  • Teilnahme mindestens eines Mitarbeiters an einer Präsenz oder Online-Schulung zum Thema "Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal"
  • Vor-Ort-Erhebung von Daten zur Barrierefreiheit durch speziell geschulte Erheber
  • Datenerhebung gemäß einheitlich entwickelter Qualitätskriterien für 7 Personengruppen:
    - Menschen mit Gehbehinderung, Rollstuhlfahrer,
    - Menschen mit Hörbehinderung, gehörlose Menschen,
    - Menschen mit Sehbehinderung, blinde Menschen,
    - Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.
    (Entwicklung der Kriterien erfolgte in mehrjähriger Zusammenarbeit mit Betroffenenverbänden und touristischen Akteuren)
    (aktuellen Kriterienkatalog hier herunterladen)
  • 1. Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"
    - erhält jedes erhobene Objekt
    - signalisiert, dass detailliert und verlässliche Informationen zu den spezifischen Anforderungen der 7 Personengruppen vorliegen und eingesehen werden können
  • 2. Kennzeichnung in der Stufe 1 oder in der Stufe 2
    - erhält das erhobene Objekt je nach Erfüllung der Qualitätskriterien
    - Stufe 1: Basisanforderungen für mindestens eine Personengruppe sind erfüllt, Objekt erhält 1. Kennzeichnung (Informationsstufe) plus Piktogramm der jeweiligen Personengruppe; dieses Piktogramm ist mit einem „i“ gekennzeichnet, das signalisiert, dass der Gast detaillierte Informationen zu diesem Objekt einholen sollte
    - Stufe 2: Qualitätskriterien sind über die Basisanforderungen hinaus für mindestens eine der Personengruppen erfüllt, Objekt erhält 1. Kennzeichnung plus Piktogramm der jeweiligen Personengruppe

Ablauf/ Gültigkeit:

  1. Kontaktaufnahme mit zuständigem Ansprechpartner/Lizenznehmer im jeweiligen Bundeland zur Besprechung der zu erhebenden Objekte und zur Vereinbarung eines Erhebertermins vor Ort
  2. ein zertifizierter Erheber erfasst beauftragte Objekte und Bereiche auf Basis von bundesweit einheitlichen, modular aufgebauten Erheberbögen
  3. Teilnahme mindestens eines Mitarbeiters an Online-Schulung
  4. erhobene Daten werden durch eine zentrale Prüfstelle geprüft und auf Basis der Qualitätskriterien ausgewertet
  5. je nach Auswertungsergebnis wird das erhobene Objekt mit der 1. Kennzeichnung (Informationsstufe) und der 2. Kennzeichnung in der Stufe I oder Stufe II gekennzeichnet
  6. Auftraggeber erhält für 3-jährige Gültigkeit: detaillierten Auswertungsbericht, Zertifikat, Aufkleber, Logos und Piktogramme entsprechend der Kennzeichnung, die Möglichkeit die erhobenen Daten, Fotos etc. für Kunden sichtbar auf www.reisen-fuer-alle.de zu präsentieren
  7. nach 3 Jahren erneute Beantragung der Zertifizierung erforderlich

Kosten:

  • Kosten für Kennzeichnung und Datenerhebung werden vom zuständigen Lizenznehmer festgelegt und sind abhängig von Umfang und Komplexität des Auftrages.
  • Die Kosten für Teilnahme an der Onlineschulung sind in den Zertifizierungsgebühren bereits inkludiert.

Ansprechpartner/ Kontakt:
Deutsches Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V.
Fenja Gengelazky
Tel.:      030 – 235519-15
E-Mail:  fenja.gengelazky@dsft-berlin.de

Kontakte der Ansprechpartner/ Lizenznehmer im jeweiligen Bundesland:
http://www.reisen-fuer-alle.de/ansprechpartner_314.html

Quellen: http://www.reisen-fuer-alle.de, Stand: 10.05.2016

Symbol Beschreibung Größe
Reisen für Alle_Informationsblatt.pdf
0.2 MB
Reisen für Alle_Informationsflyer.pdf
0.4 MB

Empfehlung

Neuigkeiten

Evaluierung "Straße der Romanik"

Nach zehn Jahren hat das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung die "Straße der Romanik" mit einer Expertenkommission einer Evaluierung unterzogen. Grundlage bildete die Überprüfung aller bisher auf der ... mehr...
16.05.2017

Veranstaltungen

Rundgang durch das UNESCO-Welterbe

Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH in Quedlinburg

Sind Sie zum ersten Mal in Quedlinburg? Möchten Sie sich über Geschichte, Baukunst und Leben in einer tausendjährigen Welterbestadt informieren? Dann empfehlen wir diesen Stadtrundgang von der Alts...

Führungen in der Doppelkapelle St. Crucis Landsberg

Doppelkapelle Sanctae Crucis in Landsberg, Stadt

Vom 06. Mai bis zum 29. Oktober 2017 werden wieder regelmäßige öffentliche Führungen durch die Landsberger Doppelkapelle angeboten. Sie beginnen jeweils samstags um 15 Uhr sowie sonntags um 11 Uhr...