Tourismusverband

Der Mindestlohn gilt...

... in Deutschland seit dem 1. Januar 2015. Seit 1. Januar 2017 beträgt dieser 8,84 €.

Am 16. August 2014 ist das Tarifautonomiestärkungsgesetz in Kraft getreten. Ein Teil dieses Gesetzespakets ist das Mindestlohngesetz. Danach stand jeder/m ArbeitnehmerIn über 18 Jahre seit 01.01.2015 der Mindestlohn in Höhe von vorerst 8,50 € brutto pro Arbeitsstunde zu.

Alle Zahlungen, die ein/e ArbeitnehmerIn als Gegenleistung für "normale" (Arbeits-)Leistungen erhält, gehören grundsätzlich zum Mindeststundenlohn. Nicht zum Stundenlohn zählen Zahlungen, die als Ausgleich für besondere Leistungen gewährt werden, wie Nachtarbeits-, Sonn- und Feiertagszuschläge sowie u. U. auch die Vergütung von Überstunden. (Eine endgültige Klärung hierzu ist jedoch noch durch die Rechtssprechung des BAG und des EuGH abzuwarten.)

Gezahlt wird der Mindestlohn zum Zeitpunkt der vereinbarten Fälligkeit, spätestens jedoch am letzten Bankarbeitstag des Folgemonats d. h .des Monats, der auf den Monat folgt, in dem die Arbeitsleistung erbracht wurde. Für den Fall, dass keine Vereinbarung getroffen wurde und der Arbeitslohn nach Zeitabschnitten bemessen ist, erfolgt die Zahlung nach Ablauf der einzelnen Zeitabschnitte, bei Vereinbarung eines Monatslohns nach Ablauf des Monats.

Ausführliche Informationen zum Mindestlohn und Mindestlohngesetz finden Sie hier.

 

Empfehlung

Neuigkeiten

Veranstaltungen

Lichtskulptur von Philipp Schönborn

Dom St. Peter und St. Paul in Naumburg

Ab Montag, 29.01.2018, gastiert zum zweiten Mal ein Kunstwerk des Münchner Fotografen Philipp Schönborn in der Krypta des Naumburger Doms. Mit der Lichtskulptur setzt er der Heiligen Elisabeth von T...

Dauerausstellung

Museum Bernhard Brühl in Landsberg, Stadt

In der Dauerausstellung des Museums werden die Themen: Ur- und Frühgeschichte der Region, Landsberger Handwerk und Landwirtschaft, Naturkunde sowie Landsberg im 19. Jahrhundert behandelt. Glanzstück...