Sie befinden sich hier: Startseite » Facharbeit » Luther 2017
Tourismusverband

LUTHER ERLEBEN. 2017 - 500 Jahre Reformation

Im Jahr 2017 jährte sich der Anschlag der 95 Thesen Martin Luthers gegen den Ablasshandel der Kirche an die Tür der Schlosskirche Wittenberg zum 500. Mal. Die Reformationsbewegung nahm ihren Anfang und veränderte Kirche und Politik, aber auch Kunst und Bildung bis in unsere Zeit hinein.
Um das breite Spektrum der Reformation aufzugreifen, gab es eine Lutherdekade, die sich seit 2008 jedes Jahr einem anderen Thema widmete, z. B. historischen Gedenkjahren, wie dem 450. Todestag von Philipp Melanchthon (2010, "Reformation und Bildung") oder dem 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren (2015, "Reformation - Bild und Bibel"), aber auch den Schwerpunkten Bildung, Freiheit oder Musik.

Zum 500. Reformationsjubiläum 2017 erfuhr die Person Martin Luther besondere Aufmerksamkeit. Sachsen-Anhalt ist das Bundesland, auf dessen Gebiet Luther den größten Teil seines Lebens verbracht hat. Nirgendwo gibt es mehr Originalschauplätze der Reformationsgeschichte als hier. In Sachsen-Anhalt ist Luther in diesen Städten zu erleben:

  • Eisleben: Geburts- und Sterbeort,
  • Mansfeld: hier verbrachte Luther seine Kindheit und Jugend,
  • Wittenberg: Luthers Lebensmittelpunkt,
  • Dessau, Halle, Magdeburg und Zeitz: für die Reformation bedeutsame Städte

 

Die UNESCO nahm die Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg 1996 in die Liste des Weltkulturerbes auf. Sie sind Denkmale an die Reformation mit ihrer universellen Bedeutung für die Weltgeschichte. Weltweit gibt es heute mehr als 400 Mio. Protestanten.

Jeden Sommer feiern in Wittenberg Tausende ein Volksfest - Luthers Hochzeit. Luther, eine ehemaliger Augustinermönch, heiratete hier am 13. Juni 1525 die aus dem Zisterzienserorden entlaufene Nonne Katharina von Bora. Gaukler, Händler und Musikanten versetzen die Altstadt jährlich in die Renaissancezeit. Höhepunkt ist ein Umzug mit 2.000 Hochzeitsgästen in historischen Gewändern.


Das Jubiläumsjahr "500 Jahre Reformation" war der Höhepunkt der Lutherdekade. In der ganzen Welt wurde es mit kirchlichen und kulturellen Veranstaltungen, Tagungen und großen Ausstellungen gefeiert - auch im Ausland: Drei Luther-Ausstellungen unter dem Motto "Here I stand" waren sehr erfolgreich in den USA (Minneapolis, New York und Atlanta) - mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes.

Empfehlung

Neuigkeiten

Veranstaltungen

Lichtskulptur von Philipp Schönborn

Dom St. Peter und St. Paul in Naumburg

Ab Montag, 29.01.2018, gastiert zum zweiten Mal ein Kunstwerk des Münchner Fotografen Philipp Schönborn in der Krypta des Naumburger Doms. Mit der Lichtskulptur setzt er der Heiligen Elisabeth von T...

Dauerausstellung

Museum Bernhard Brühl in Landsberg, Stadt

In der Dauerausstellung des Museums werden die Themen: Ur- und Frühgeschichte der Region, Landsberger Handwerk und Landwirtschaft, Naturkunde sowie Landsberg im 19. Jahrhundert behandelt. Glanzstück...