Sie befinden sich hier: Startseite » Facharbeit » Straße der Romanik » Romanikpreis
Tourismusverband

Romanikpreis

Zum 27. Mal zeichnete der Tourismusverband Sachsen-Anhalt e. V. (LTV) Engagement und Aktivitäten, die in besonderer Art und Weise die Attraktivität der „Straße der Romanik“ erhöht haben, aus. Angesichts der derzeitigen touristischen Lage eine besondere Aufgabe.

Zahlreiche und wichtige Impulse zur Belebung der erfolgreichen Tourismusstraße gehen von Vereinen, Künstlern, Sponsoren, Medien und ehrenamtlich Engagierten aus. Es sind die vielen ehrenamtlichen Akteure oder Initiativen, die eine solche Ehrung verdient haben und in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.

Seit 1995 werden die besten Initiativen und Aktivitäten zur Belebung und wirtschaftlichen Stärkung der "Straße der Romanik" jährlich mit dem Romanikpreis - einer Gold- und zwei Silbermedaillen - gewürdigt.
Für die Organisation der Ausschreibung, Empfang der Vorschläge, Vorbereitung der Jurysitzung, Ausrichtung der Festveranstaltung etc. zeichnet der LTV verantwortlich. Gestiftet ist der Preis vom FDP Landesverband Sachsen-Anhalt.

Seit dem Jahr 2007 vergibt das Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt einen mit 10.000,00 €€ dotierten Sonderpreis, um kommunale Initiativen bei Werbemaßnahmen, der Verbesserung der Infrastruktur und Präsentation in den Objekten zweckgebunden zu fördern.

Erstmals 2022 wurden im Rahmen der Preisverleihung der 10. Romanikforschungspreis des Europäischen Romanik Zentrums (ERZ) und der erste internationale TRANSROMANICA-Preis vergeben.


Die Preisverleihung fand am Samstag, den 21. Mai 2022, auf der Huysburg, dem Wirkungsort des Romanikpreisträgers in Gold des Vorjahres, Bruder Jakobus Wilhelm, statt.

 

Symbol Beschreibung Größe
Preisträger der vergangenen Jahre
0.2 MB

Zurück

Empfehlung

Neuigkeiten